Site Builder

Grefrather Eissportgemeinschaft GEG e.V.

 

Grefrath Phoenix - Kader Saison 2017/18

Jugend-Team verspielt Chance auf die Meisterschaft
erstellt von Sven Fleuren
27.02.18     Klicks:323     A+ | a-
Nichts wird es wohl mit der Meisterschaft der Jugend-Mannschaft (U19) der Grefrather EG. Mit einem klaren 12:3 setzte sich der Gastgeber und Spitzenreiter Lippe-Hockey-Hamm gegen den Phoenix durch und wird wohl damit aller Voraussicht auch nicht die Meisterschaft in der Landesliga holen.

Dabei sah es zu Beginn des Spiels für die Blau-Gelben noch ganz gut aus, denn bereits nach 22 Sekunden erzielte Laurenz van Sandbergen die Grefrather Führung. In eigener Unterzahl kassierte man aber in der 8. Minute den Ausgleich und brachte damit die Gastgeber in Torlaune. Diese erhöhten bis zur 20. Spielminute auf 5:1. Auch im zweiten Drittel machten die Westfalen direkt weiter mit dem Toreschießen. Doch Grefrath gab sich noch nicht geschlagen. Maximilian Parschill in der 28. Spielminute und Tobias Meertz in der 35. Minute schafften den Anschluss zum 3:6. Doch 40 Sekunden vor Drittelende trafen die Gastgeber in Unterzahl erneut. Damit noch nicht genug des Unguten. Auch im letzten Drittel zappelte der Puck noch fünfmal im Netz des Grefrather Tores. Am Ende stand mit 3:12 eine unerwartet deutliche Niederlage.

Einen Tag später stand direkt das nächste Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Diesmal reiste man mit kleinem Kader zum ESV Bergisch Gladbach, welcher bereits nach etwas mehr als 4 Minuten zum 1:0 traf. Dabei blieb es bis zur ersten Drittelpause und auch im zweiten Spielabschnitt fielen weder weitere Tore, noch wurden Strafzeiten verteilt. Lange versuchte Grefrath alles um den Ausgleich zu erzielen. Aber erst in der 54. Spielminute zappelte der Puck im Netz der Gastgeber, nachdem Xaver Loepp zum späten 1:1-Ausgleich getroffen hatte. Kurz darauf wurde es ein wenig ruppig, in einem ansonsten fairen Spiel. Es fielen aber keine weiteren Tore und so musste, wie bereits im Hinspiel, das Penaltyschießen entscheiden. Hier hatten die Bergischen schließlich das bessere Ende für sich. Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen an diesem Wochenende verbleibt dem Team von Trainer Stefan Franz nur noch eine theoretische Chance auf Platz 1.